Der Sprung über den großen Teich in das olympische Wettkampfbecken

[fullwidth background_color=““ background_image=““ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_webm=““ video_mp4=““ video_ogv=““ video_preview_image=““ overlay_color=““ overlay_opacity=“0.5″ video_mute=“yes“ video_loop=“yes“ fade=“no“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=““ padding_top=“20″ padding_bottom=“20″ padding_left=“0″ padding_right=“0″ hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ hide_on_mobile=“no“ menu_anchor=““ class=““ id=““][one_full last=“yes“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_position=“all“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=““ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=““ animation_direction=““ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““]

Im August 2014 wer­den sechs Aktive der SSG bei den Welt­meis­ter­schaften der Mas­ters in Mon­treal starten. Dort treten die besten Ama­teurschwim­mer ab 25 in ver­schiede­nen Alter­sklassen gegeneinan­der an. Neben 9.000 Teil­nehmern wer­den 15.000 Zuschauern erwartet. Zu den geschwomme­nen Strecken zählen 50 m, 100 m, 200 m, 400 m und 800 m Freis­til, 50 m, 100 m und 200 m Schmetter­ling, Rücken und Brust, sowie 200 m und 400 m Lagen. Zusät­zlich gibt es Staffel­wet­tkämpfe über 4*200 m Lagen und Freis­til. Um auf diesen Strecken anzutreten, müssen Richtzeiten erre­icht wer­den. Die Wet­tkämpfe im Becken finden vom 03.08. bis zum 10.08.2014 statt. Neben den Schwimmwt­tkämpfen im Becken gibt es Wet­tkämpfe im Frei­wasser, Turm­sprin­gen, Syn­chron­schwim­men und Wasserball.

Der Ver­anstal­ter, die Fédéra­tion Inter­na­tionale de Nation (FINA), richtet am Vor­abend des ersten Wet­tkampf­tages eine Eröff­nungs­feier aus. Dabei wird eine Folk­lore-Gruppe aus Que­bec auftreten, zu einer Licht– und Sound­show wer­den die Flaggen der teil­nehmenden Natio­nen präsen­tiert und es wer­den Reden gehal­ten. Abschließend tritt ein berühmter kanadis­cher Enter­tainer auf.

Am darauf­fol­gen­den Tag starten die Wet­tkämpfe mit 800 m Freis­til der Frauen und Män­ner. Die Läufe wer­den nach Geschlechtern getrennt in unter­schiedlichen Becken aus­ge­tra­gen. Startzeit ist jew­eils 8 Uhr. Während 53 Läufe über 800 m bei den Män­nern um 19:20 Uhr Ort­szeit enden, müssen sich die Frauen mit 60 Läufen bis 22:19 Uhr gedulden. Auch an den fol­gen­den Tagen ist für die Kampfrichter Akko­r­dar­beit ange­sagt. Mittwoch starten die Män­ner beispiel­sweise über 50 m Freis­til. Der erste Lauf geht um 8 Uhr ins Becken und der 145. und damit let­zte über die 50 m gegen 11 Uhr. Doch dann ist der Tag noch nicht vor­bei. Es fol­gen noch 63 Läufe über 200 m Lagen, 52 über 100 m Schmetter­ling und 92 über 50 m Brust bis unge­fähr 19 Uhr.

[/one_full][/fullwidth][fullwidth background_color=““ background_image=““ background_parallax=“none“ enable_mobile=“no“ parallax_speed=“0.3″ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ video_url=““ video_aspect_ratio=“16:9″ video_webm=““ video_mp4=““ video_ogv=““ video_preview_image=““ overlay_color=““ overlay_opacity=“0.5″ video_mute=“yes“ video_loop=“yes“ fade=“no“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=““ padding_top=“20″ padding_bottom=“20″ padding_left=“0″ padding_right=“0″ hundred_percent=“no“ equal_height_columns=“no“ hide_on_mobile=“no“ menu_anchor=““ class=““ id=““][one_full last=“yes“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_position=“all“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=““ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=““ animation_direction=““ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““]

Das Team:

Unser Team besteht aus sechs Aktiven und zwei Betreuern. Als mehrfache Deutsche und Nord­deutsche Meis­ter ist das Ziel der Aktiven eine vordere Platzierung bei der Mas­ters WM. Unser starkes Team wird vom Vize-Weltmeister der let­zten Mas­ters WM in Ric­cione 2012 kom­ple­men­tiert. Eine kleine Auswahl der Erfolge der Aktiven aus den ver­gan­genen Jahren ist im Fol­gen­den aufgelistet.

[/one_full][one_full last=“yes“ spacing=“yes“ center_content=“no“ hide_on_mobile=“no“ background_color=““ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ background_position=“left top“ border_position=“all“ border_size=“0px“ border_color=““ border_style=““ padding=““ margin_top=““ margin_bottom=““ animation_type=““ animation_direction=““ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““]

RalfRalf Pfef­fer­korn
Jahrgang 1985
Vize-Weltmeister AK 25 über 200 m Rücken (2012)
Deutscher Meis­ter AK 80 — 99 über 4*50 m Lagen und AK 25 über 200 m Freis­til und 50 m Rücken (2014)
Strecken in Mon­treal: 200 m Rücken, 200 m und 400 m Lagen

[separator style_type=“single“ top_margin=“15″ bottom_margin=“15″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=“70%“ alignment=“center“ class=““ id=““]

Jahrgang 1989
Deutscher Meis­ter AK 80 — 99 über 4*200 m Freis­til und 4*100 m Lagen (2013) und 4*50 m Lagen (2014)
Nord­deutscher Meis­ter AK 20 über 400 m Freis­til (2013 und 2012)
Strecken in Mon­treal: 100 m , 200 m und 800 m Freis­til, 50 m und 100 m Schmetterling

[separator style_type=“single“ top_margin=“15″ bottom_margin=“15″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=“70%“ alignment=“center“ class=““ id=““]

Peter Schwen­zer
Jahrgang 1982
Nord­deutscher Meis­ter AK 30 über 200 m Lagen und 200 m Rücken (2013)
Nord­deutscher Meis­ter AK 80 — 99 über 4*50 m Lagen und 4*50 m Brust (2013)
Strecken in Mon­treal: 100 m , 200 m und 800 m Freis­til, 200 m Rücken und 200 m Lagen

[separator style_type=“single“ top_margin=“15″ bottom_margin=“15″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=“70%“ alignment=“center“ class=““ id=““]

Sören Novin
Jahrgang 1986
Deutscher Meis­ter AK 80 — 99 über 4*200 m Freis­til (2012)
Nord­deutscher Meis­ter AK 25 über 400 m Freis­til (2012)
Strecken in Mon­treal: 100 m , 200 m und 800 m Freistil

[separator style_type=“single“ top_margin=“15″ bottom_margin=“15″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=“70%“ alignment=“center“ class=““ id=““]

ThrostenThrosten Fink
Jahrgang 1982
Deutscher Meis­ter AK 80 — 99 über 4*200 m Freis­til (2013 und 2012)
Nord­deutscher Meis­ter AK 30 über 1500 m Freis­til (2013)
Strecken in Mon­treal: 100 m  und 200 m Freis­til, 50 m Schmetterling

[separator style_type=“single“ top_margin=“15″ bottom_margin=“15″ sep_color=““ border_size=““ icon=““ icon_circle=““ icon_circle_color=““ width=“70%“ alignment=“center“ class=““ id=““]

Inga

Inga Mädge
Jahrgang 1989
Nord­deutsche Meis­terin AK 80 — 99 über 4*50 m Brust (2013 und 2012)
4. Platz AK 20 nord­deutsche Meis­ter­schaft über 100 m Freis­til (2012)
Strecken in Mon­treal: 100 m und 200 m Freis­til, 50 m Brust

Die mitreisenden Betreuer sind Daniel Hohmann und Lara Kleinschnittger.

 

[/one_full][/fullwidth]
2015-10-19T12:31:47+00:00 30. Juli 2015|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen