SSG-Masters sichern sich den Medaillensatz

Bei den 9. Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters am vergangenen Wochenende in Hannover schafften die Mastersschwimmer der SSG viermal den Sprung auf das Podest.  Insgesamt gingen über 1.000 Schwimmer aus 264 Vereinen aus ganz Deutschland an den Start, darunter 9 Schwimmer der SSG Braunschweig.

Am Freitag standen zunächst die beiden längsten Strecken der Meisterschaften an: 200 m Lagen sowie 200 m Freistil. Alina Saymé (AK 20, PSV) ging hier als erste für die SSG an den Start und erreichte bei ihrer ersten deutschen Meisterschaft im Mastersbereich in neuer Bestzeit (2:32,33) einen starken 5. Platz. Anschließend erschwamm Lara Kleinschnittger (AK 25, PSV) über die 200 m Freistil die erste Medaille für die SSG: Platz 3 in 2:16,48. Als letzter Wettkampf des Freitags stand zum Schluss die 4 x 50m Freistil mixed-Staffel auf dem Plan. Die SSG ging in der Besetzung Alina Saymé, Anil Sezen (AK 25, Germania), Daniel Hohmann (AK 25; PSV), Lara Kleinschnittger in der Altersklasse 80+ an den Start. In einem schnellen Rennen konnte die SSG-Staffel ihre  Meldezeit um über 2,5 Sekunden unterbieten. Mit der Endzeit von 1:45,22 fehlten jedoch knapp 2 Zehntel zur erhofften Medaille.

Am Samstag konnten die SSG-Schwimmer mit soliden Leistungen und einigen Bestzeiten über die 100 m Lagen sowie 100 m Schmetterling in den Wettkampf starten. Am Ende des Vormittagsabschnitts ging erneut eine gemischte SSG-Staffel an den Start, diesmal über die 4 x 50 m Lagen. In der gleichen Besetzung wie am Vortag mussten sich Anil Sezen (Rücken), Daniel Hohmann (Brust), Lara Kleinschnittger (Schmetterling) und Alina Saymé (Freistil) erneut mit einem unglücklichen vierten Platz zufrieden geben. Nach der Mittagspause zeigten die Damen der SSG-Masters schließlich wie es geht: In 1:52,62 konnten sich Leonie Kaphahn (AK 25, PSV), Jessica Lilienthal (AK 20, PSV), Lara Kleinschnittger und Alina Saymé mit einem deutlichen Vorsprung auf Platz drei die Silbermedaille über 4 x 50 m Freistil sichern.

Am Sonntagvormittag machte Ralf Pfefferkorn (AK 30, PSV) den Medaillensatz der SSG schließlich komplett: Über 100 m Rücken ließ er der Konkurrenz in einer Zeit von 1:00,83 keine Chance und holte sich den Titel Deutscher Kurzbahnmeister der Masters 2018. Als letzte Einzelstrecke der Meisterschaften wurden am Nachmittag die 100 m Freistil geschwommen. Hier konnte Alina Saymé mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 0:58,77 ein Ausrufezeichen setzen und sich die Silbermedaille der AK 20 sichern.

Insgesamt können die Mastersschwimmer der SSG auf ein erfolgreiches Wochenende mit vielen Bestzeiten und somit einen gelungenen Saisonstart zurückblicken.

Weitere SSG-Teilnehmer mit bester Platzierung:

Silke Harenberg (AK 50, PSV) Platz 7 über 50 und 100 m Schmetterling, Maik Biermann (AK 30, Germania) Platz 8 über 200 m Freistil, Guido Jung (AK 45, PSV) Platz 9 über 200 m Freistil, André Rachow (AK 20, PSV) Platz 21 über 100 m Schmetterling.

2018-12-05T13:02:23+00:003. Dezember 2018|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen