Lutz-Schwestern sammeln Edelmetall bei Landesmeisterschaften

Maya, Alina und Hana Lutz erschwimmen acht Medaillen für die SSG Braunschweig

Zweiundzwanzig Schwimmerinnen und Schwimmer der SSG Braunschweig nahmen am 17. und 18.11.2018 an den Landesmeisterschaften auf der Kurzbahn im Hannoveraner Stadionbad teil.

Die Zwillinge Maya und Alina Lutz (Jahrgang 2005, Ölper)  konnten hier zusammen mit ihrer Schwester Hana (2002, Ölper) auf Medaillenjagd gehen und gewannen für die SSG zusammen acht von 26 Medaillen. Mit zwei Jahrgangstiteln über 100 und 200 Meter Brust und zwei zweiten Plätzen über 50 Meter Brust und 200 Meter Lagen war Maya am erfolgreichsten. Zwei Silbermedaillen über 400 Meter Freistil und 400 Meter Lagen sowie eine Bronzemedaille über 200 Meter Lagen steuerte Alina bei, und Hana komplettierte die Sammlung mit einer Bronzemedaille über 200 Meter Schmetterling. Trainer Sören Novin lobte das erfolgreiche Schwestern-Trio: „Drei Geschwister habe ich noch nie gleichzeitig trainiert. Maya, Alina und Hana haben alle unterschiedliche Stärken.  Ich bin gespannt, wo das noch hinführt!“

Katharina Wrede (2002, PSV) konnte einen Jahrgangstitel über 50 Meter Freistil gewinnen, dazu fünfmal Silber über 100 Meter Freistil, 50 Meter Brust, 100 Meter Lagen, 100 Meter Rücken und 50 Meter Schmetterling. Sie qualifizierte sich für drei Finalläufe und setzte für die SSG den sportlichen Höhepunkt mit dem zweiten Platz im Finale über 50 Meter Freistil. Hier konnte sie mit einer Zeit von 25,89 Sekunden erstmals in einem Einzelrennen unter 26 Sekunden bleiben.

Auch Enno Mennenga (2004, PSV) gewann einen  Jahrgangstitel und ließ über 200 Meter Brust die Konkurrenz hinter sich. Über 400 Meter Lagen erschwamm er Silber und über 200 Meter Schmetterling Bronze. Sophia Laborius (2002, PSV) konnte über 400 Meter Freistil die Silbermedaille gewinnen und verpasste in der offenen Wertung mit Platz vier das Podest nur knapp. Über 200 Meter Freistil gewann sie die Bronzemedaille. Joke Ahrens (2004, PSV) freute sich über drei Bronzemedaillen über 50 Meter Brust  sowie 50 und 200 Meter Freistil. Ebenfalls Bronze gewannen ihr Bruder Malte Ahrens (2001, PSV) über 100 Meter Freistil, Rebecca Hoffbauer (2003, PSV) über 200 Meter Freistil, Deniz Özmen (2004, PSV) über 100 Meter Brust und Keno Wernstedt (2004, PSV) über 50 Meter Brust.

2018-11-22T10:02:30+00:0021. November 2018|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen